Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Der Durchlaufpasteurisator kann in verschiedenen Längen und Breiten hergestellt werden.

Das kontinuierliche Pasteurisieren im Durchlaufverfahren kann dabei auf 2 Arten erfolgen:

  1. Übersprühung über die gesamte Länge. Dies würde bedeuten, dass sowohl in der Pasteurisierzone als auch in der Kühlzone die Gebinde mit heißem und anschließend mit kaltem Wasser übersprüht werden.
  2. Übersprühung mit Fußbad. Dies ist die beste und effektivste Methode um einen kontinuierlichen Prozess zu gewährleisten und die Qualität des Produktes zu erhöhen.

Bei der Übersprühung mit Fußbad wird im Bereich Pasteurisation sowohl mit heißem Wasser von oben übersprüht, als auch das Gebinde in ein höhenverstellbares Fußbad eingetaucht, bis zu 150mm stufenlos einstellbar. Die Hitzeübertragung sogen. Konvektion wird durch diesen Effekt nochmals verstärkt.

Konstruktion

Der Durchlauf- oder Tunnelpasteurisator wird als selbsttragende Wannenkonstruktion gefertigt. Die Deckel liegen lose im Wasserschloß. Die Pasteurisier- und Kühlzonen werden von oben durch spezielle Sprühsysteme (Sprühstöcke zum Anschrauben mit Milchrohranschluß DIN 11850 sowie Hohlkegel Sprühdüsen aus PP „Blau“) übersprüht.

Die Wanne hat ein einseitiges Gefälle. An der Bedienseite sitzen Wasserkästen und zusätzliche Reinigungstüren um die Anlage von einer Seite aus reinigen zu können.

Die im Boden der Wasserkästen befindlichen Scheibenventile werden in einer Sammelleitung zusammengefasst. Die Verrohrung zwischen den Sprühstöcken und Wasserkästen (Pumpen) ist aus hochwertigen Edelstahl W. St. 1.4571 mit beidseitigen Milchrohrverschraubungen und Scheibenventilen zur leichten Demontage bzw. Pumpenwechsel gebaut.

Die Röhrenwärmetauscher werden nach Möglichkeit auf die Anlage gesetzt und verschraubt. Jede Zone ist mit Thermometer und Manometer ausgestattet. Zum Steuern der Temperatur in der Pasteurisierzone werden Pt100 zusammen mit 3.Punkt Schritt Reglern und elektrisch gesteuerten Regelventilen verwendet.

Das Einlaufband ist übergebaut um einen größeren Wrasen Austritt zu verhindern. Die Pasteurisierzone ist an den Seiten, Deckel und im Bodenbereich 50mm isoliert und dicht mit Edelstahl Mantel verschweißt. Zur Isolierung wird beidseitig Alu kaschierte Mineralwolle verwendet.

Technische Daten

Typ Heißwasserübersprühung PHW 15/2,0
Leistung 30.000 Gläser / Stunde
Gebinde Größe Ø 45 mm, H: bis ~ 100 mm

Abmessungen

Gesamtlänge inkl. Ein- Auslaufband ~ 15.900 mm
Gesamtbreite inkl. Wasserkästen ~ 2.700 mm
Gesamtwannenbreite ~ 2.100 mm
Nutzbreite ~ 2.000 mm
Höhe ~ 1.500 mm
Wannenlänge ~ 14.000 mm
Arbeitshöhe ~ 1.050 mm, ± 50mm
Nutzfläche i. Pasteur ~ 28m²

Antriebe

Antriebe LENZE-Getriebemotor 230/400V, 50Hz mit Frequenzumrichter
Pumpen Edelstahlpumpen 230/400 V
Transportband RMCC Rexnord Serie 2000 mit DTS-C System für Produktübergabe

Materialstärken und Qualitäten

Wanne Edelstahl, W.St.Nr. 1.4301, 3,0 mm
Deckel Edelstahl, W.St.Nr. 1.4301, 1,5 mm
Siebkästen Edelstahl, W.St.Nr. 1.4301, 2,0 mm
Rahmen Edelstahl, W.St.Nr. 1.4301, 3,0 mm
Heißwasserverrohrung Edelstahl, W.St.Nr. 1.4571 V4a
Kaltwasserverrohrung Edelstahl, W.St.Nr. 1.4571 V4a
Vorhänge Silikongummi transparent, 2,5 mm stark
Siebkästen Jeweils 2 Wechselsiebe
Einlaufband 3-spurig (RMCC) ~ 4.000 mm lang, 1 x 127,3 mm, 2 x 85 mm
Auslaufband 4-spurig (RMCC) ~ 4.000 mm lang, 1 x 127,3 mm, ~ 4.000 mm lang 3 x 85 mm (Mit unterschiedl. Geschwindigkeit) Kurvengängig, 90° Kurve, ~ 2.000mm Gerade n. Kurve
Deckel Lose im Wasserschloß liegend mit Griffe

Heizung

2 Stück Externe Röhrenwärmetauscher (liegend) aus Edelstahl W.St.Nr. 1.4571/1.4301. Inkl. Fußgestell und längsseitige Isolierung. Betriebsdruck max. 10 bar
Dampf u. Kondensatanschluß DN 65, für Vorheizen und Nachheizen (energiesparend)
Steuerung 2 Stück Bälz Motorventil mit Regeleinheit (3-Punkt Schrittregelung), 2 Stück Schwimmerkondensatentleerer
Temperatursteuerung 2 Stück Pt 100

Kühlung

1 Stück externer Röhrenwärmetauscher (liegend) aus Edelstahl W.St. Nr. 1.4571/1.4301. 1 Regelventil für Brunnenwassersteuerung. 1 zusätzlicher Wasserkasten mit Pumpe
Kühlmedium Brunnenwasser (ca. 12°C)

Steuerung

Edelstahl-Schaltschrank komplett verdrahtet.
PLC System
Sonstige Steuerelemente Siemens/EATON
S7-200SP inkl. Visualisierung
Touchpanel 7“ mit seriel. Schnittstelle
Schaltschrank Typ Rittal Edelstahl inkl. Fremdlüfter
Blitzlampe (oben aufgebaut)
Heizungssteuerung über Panel
Inkl. potentialfreie Kontakte und Schnittstelle
Temperaturüberwachung
Niveausteuerung
Geschwindigkeitsregelung Hauptband


Pasteurisatoren Fa. Meiko

Fa. Meiko hat 2 neue Pasteurisatoren von ten Brink erhalten. 1 Stück mit 30 Meter Länge und 3...

Read More...

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Das Pasteurisieren zählt zu den Kern Säulen der Firma ten Brink. Wir haben über die Jahrzehnte mehr als 300 verschiedene Pasteurisatoren in den verschiedensten Ausführungen gebaut. Im Bereich Preis / Leistung sind wir marktführend in diesem Sektor.

Das Pasteurisieren im Wasserbad ist nach wie vor die sicherste und effektivste Methode zu gewährleisten, dass das Produkt im Glas zu 100% mit dem Medium Pasteurisierwasser/Heißwasser und später Kühlwasser /Kaltwasser in Berührung gekommen ist.

Der Nachteil des Wasserbad Pasteurisators ist, dass er einen hohen Energieaufwand benötigt. Große Wasser Mengen umgewälzt und entsprechend temperiert werden müssen. Außerdem ist der Aufwand diese Anlagen zu bauen wesentlich höher und kostenintensiver.

Construction

Der Wasserbad Pasteurisator wird als selbsttragende Wannenkonstruktion gefertigt. Die Deckel liegen lose im Wasserschloß. Der Ein- Auslauf der Pasteurisierzone wird von oben durch Sprühsysteme übersprüht. Die Heiz-Rohrregister (2 Stück) sind in „Hauptheizen und Nachheizen“ aufgeteilt.

Die Wanne hat ein einseitiges Gefälle und beidseitig Reinigungstüren. An der Bedienseite sitzen Wasserkästen mit den entsprechenden Pumpen inkl. Verrohrung und Thermometer, Manometer, einstellbare Klappenventile.

In der Pasteurisierzone ist ein Puffertank aufgebaut in welchen das überschüssige erwärmte Wasser aus der Pasteurisierzone automatisch gepumpt wird und später bei Bedarf wieder verwendet werden kann um Energie zu sparen.

Der Einlauf ist übergebaut aus Edelstahl inkl. 2 Revisionsöffnungen. Am Auslauf befindet sich übergebaut eine Abzugshaube aus Edelstahl.

Technische Daten

Typ Wasserbad – PW 25/3,0
Leistung ca. 12.780 Stück/Stunde

Abmessungen

Gesamtlänge inkl. Ein- Auslaufband ~ 26.800 mm
Gesamtbreite ~ 3.650 mm
Gesamtwannenbreite ~ 3.100 mm
Nutzbreite ~ 2.990 mm
Höhe ~ 1.800 mm
Arbeitshöhe ~ 1.200 mm, ± 50mm
Nutzfläche i. Pasteur ~ 75,348m²

Antriebe

Antriebe SEW-Getriebemotor 0,55 kW mit Frequenzumrichter
Einlaufband SEW-Getriebemotor 0,75 kW
Auslaufband RSEW-Getriebemotor 0,75 kW

Materialstärken und Qualitäten

Wanne Edelstahl, W.St.Nr. 1.4301, 3,0 mm
Deckel Edelstahl, W.St.Nr. 1.4301, 1,5 mm
Siebkästen Edelstahl, W.St.Nr. 1.4301, 2,5 mm
Rahmen Edelstahl, W.St.Nr. 1.4301, 3,0 mm
Heißwasserverrohrung Edelstahl, W.St.Nr. 1.4571 V4a
Kaltwasserverrohrung Edelstahl, W.St.Nr. 1.4301
Vorhänge Silikongummi transparent, 2,5 mm stark
Siebkästen Jeweils 1 Festsieb (verschraubt) aus Lochblech, Loch-Ø 5 mm, 2 Wechselsiebe
Haupttransportband Seitliche Edelstahl-Zugketten Tlg 76mm mit Edelstahlrollen verbunden
Einlaufband 3-spurig (Metallplattenband) ~ 4.500 mm lang, 2 x 114 mm VA
Auslaufband 4-spurig (Metallplattenband) ~ 4.500 mm lang, 3 x 114 mm VA
Deckel Lose im Wasserschloß liegend mit Griffe

Heizung

2 Stück innenliegende Rohrregister
Steuerung 2 Stück-Bälz Motorventile mit Regeleinheit, 2 Stück Schwimmerkondensatentleerer
Temperatursteuerung durch je 1 Stück Pt100

Steuerung

Edelstahl-Schaltschrank komplett verdrahtet.
PLC System
Sonstige Steuerelemente Siemens/EATON
S7-200SP inkl. Visualisierung
Touchpanel 7“ mit seriel. Schnittstelle
Schaltschrank Typ Rittal Edelstahl inkl. Fremdlüfter
Blitzlampe (oben aufgebaut)
Heizungssteuerung über Panel
Inkl. potentialfreie Kontakte und Schnittstelle
Temperaturüberwachung
Niveausteuerung
Geschwindigkeitsregelung Hauptband


Pasteurisatoren Fa. Meiko

Fa. Meiko hat 2 neue Pasteurisatoren von ten Brink erhalten. 1 Stück mit 30 Meter Länge und 3...

Read More...

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Der Pasteurisator mit Überrieselung hat den simplen aber auch sehr guten Effekt, dass bei den Zonen Pasteurisieren und Kühlen, anstatt der normal eingesetzten Hohlkegelsprühdüsen, nun sogenannte Rinser Bleche eingesetzt werden, welche das Wasser bis zu einer gewissen Höhe auffangen und dann durch die Löcher im Bodenbereich abgeben.

Das Prinzip ähnelt dem einer Regenwasserdusche. Kleine Wasserfäden gehen von oben nach unten über die Gebinde und sorgen dafür, dass das Produkt gleichmäßig mit heißem und kalten Wasser pasteurisiert wird.

Ein weiterer Vorteil in diesem System liegt darin, dass bei Verschmutzungen/Verunreinigungen im Wasser die Rinser Bleche leicht von außen gereinigt und ggf. auch herausgenommen werden können.

Dadurch entstehen keine Toträume btrf. Wasser/Transfer Heiß/Kalt. Der kleine Nachteil hierbei ist, dass es sehr aufwendig zu konstruieren und entsprechend teurer ist als herkömmliche Düsenstöcke

Konstruktion

Über das Einlaufband werden die Gebinde im Drängelverfahren dem Pasteurisator zugeführt. In der Vorsprühzone wird mit Wasser aus der „heißen Kühlzone I“ im Umwälzverfahren übersprüht. Die Pasteurisierzone und Kühlzone werden je mit Wannen mit Lochung zur Überrieselung mit heißem und anschließend kalten Wasser betrieben.

Am Ein- und Auslauf sind Übergabekämme angebracht um das Gebinde auf das Haupttransportband (Kunststoffmodulgurt) zu übergeben. Die Vorsprühzone wird mit Wasser aus der wärmsten Kühlzone gespeist.

In der Pasteurisierzone ist ein sogen. Fußbad möglich. Durch Absenken der Modulkette in dieser Zone sowie variabel einstellbarem Wasserstand.

Technische Daten

Typ Heißwasser- und Kaltwasserüberrieselung mit Fußbad
Leistung 16.560 Gläser / Stunde (720 ml Glas, Ø 96 mm, Vorwärmzeit von ~ 1 Min., Pasteurisierzeit von ~33 Min., Kühlzeit ~22,5 Min.
Gebindegröße

Abmessungen

Gesamtlänge ~ 31.600 mm
Gesamtbreite ~ 3.450 mm
Wannenlänge ~ 30.000 mm
Wannenbreite
Nutzbreite ~ 3.000 mm
Höhe
Arbeitshöhe ~ 1.000 mm, ± 50mm
Nutzfläche i. Pasteur

Antriebe

Hauptantrieb Getriebemotor mit Frequenzumrichter, 230/400 V, 50 Hz, IP 65, 0,18 kW.
Antrieb Einlaufband 1 Getriebemotor 0,55 kW mit FU
Antrieb Auslaufband 1 Getriebemotor 0,55 kW mit FU
Heißwasser Pumpen 2 Stück Edelstahl-Pumpen 80-160/110, 11 kW
Kaltwasser Pumpen 3 Stück Edelstahl-Pumpen 50-125/30, 5,5 kW

Materialstärken und Qualitäten

Wanne Edelstahl, W.St.Nr. 1.4301, 3,0 mm
Deckel Edelstahl, W.St.Nr. 1.4301, 1,5 mm
Siebkästen Edelstahl, W.St.Nr. 1.4301, 2,5 mm
Rahmen Edelstahl, W.St.Nr. 1.4301, 3,0 mm
Abdeckungen Edelstahl, W.Str. 1.4301, 1,5 mm
Transportkette Kunststoff Modulgurt starke Baureihe
Heißwasserverrohrung Edelstahl, W.St.Nr. 1.4571 V4a
Kaltwasserverrohrung Edelstahl, W.St.Nr. 1.4571 V4a
Heißwasserüberrieselung PA (Hohlkegeldüsen) Fabr. Lechler „Blau“
Düsen Kaltwasserzone PA (Hohlkegeldüsen) Fabr. Lechler „Schwarz“
Vorhänge Silikon Gummi weiß, 4,0 mm stark (FDA Qualität)
Siebkästen 2 Wechselsiebe
Einlaufband 1-spuriges Plattenband (190 mm) ~ 5.000 mm lang
Auslaufband 3-spuriges Plattenband (3 x 114 mm) ~ 5.000 mm lang
Deckel Pasteurisierzone und Kühlzohne mit Kreuzbug gekantet und Griffen lose im Wasserschloss liegend

Heizung

2 Stück externe Röhrenwärmetauscher (liegend) aus Edelstahl W.St.Nr. 1.4571/1.4301. Inkl. Fußgestell und längsseitige Isolierung. Betriebsdruck max. 10 bar
Dampf u. Kondensatanschluss
Steuerung 2 Stück Bälz Motorventil mit Regeleinheit (3-Punkt Schrittregelung), 2 Stück Schwimmerkondensatentleerer
Temperatursteuerung 2 Stück Pt 100

Kühlung

Frischwassereinspeisung mit Thermostat und Magnetventil „bauseitiges Kühlwasser“
Kühlmedium Frischwasser (ca. 12°C)

Steuerung

Edelstahl-Schaltschrank komplett verdrahtet.
PLC System
Sonstige Steuerelemente Siemens/EATON
S7-200SP inkl. Visualisierung
Touchpanel 7“ mit seriel. Schnittstelle
Schaltschrank Typ Rittal Edelstahl inkl. Fremdlüfter
Blitzlampe (oben aufgebaut)
Heizungssteuerung über Panel
Inkl. potentialfreie Kontakte und Schnittstelle
Temperaturüberwachung
Niveausteuerung
Geschwindigkeitsregelung Hauptband


Pasteurisatoren Fa. Meiko

Fa. Meiko hat 2 neue Pasteurisatoren von ten Brink erhalten. 1 Stück mit 30 Meter Länge und 3...

Read More...
Sprechen Sie uns an.

Gerne beantworten wir Ihre Fragen und stellen Ihnen unsere Lösungen und Anlagen in einer kurzen Präsentation vor. Teilen Sie uns im Kommentar mit, wie Sie kontaktiert werden möchten. Wir setzen uns zeitnah mit Ihnen in Verbindung.

Über ten Brink

ten Brink steht für Innovationen und Flexibilität - langlebige extrem wartungsarme Konstruktionen von höchster Qualität. Wir geben unseren Kunden eine Zufriedenheitsgarantie.


Neueste Nachrichten

Kontakt

  • Otto-Kraus-Straße 4,
    DE 90411 Nürnberg
  • +49 911 522 088
    Mo-Fr, 8 Uhr bis 16 Uhr
  • sales@tenbrinkec.de
    Wir antworten in Kürze